Anklage gegen Chefarzt wegen Missbrauchs

Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat Anklage gegen einen ehemaligen Chefarzt wegen sexuellen Missbrauchs erhoben

 

Die Faz berichtet über eine Anklage gegen einen ehemaligen Chefarzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen.

„Im Missbrauchsskandal am Bamberger Klinikum hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen ehemaligen Chefarzt erhoben. Ihm werden Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Der 48 Jahre alte Mediziner soll Frauen unter dem Vorwand einer angeblichen medizinischen Studie untersucht und sich dabei an ihnen vergangen haben. Zuvor soll er sie mit Medikamenten ruhiggestellt haben, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch erläuterte.

Der inzwischen entlassene Chef der Klinik für Gefäßchirurgie hatte die Vorwürfe bislang stets bestritten und erklärt, nur medizinisch notwendige Untersuchungen vorgenommen zu haben. Sollte die Anklage zugelassen werden, dürfte der Prozess nicht vor März beginnen.“

(Quelle: www.faz.de)

Der angeklagte Arzt soll insgesamt 13 Frauen missbraucht haben. Die meisten der mutmaßlichen Opfer des Missbrauchs waren Patientinnen des Arztes.

„Eine Medizinstudentin hatte den Skandal ans Licht gebracht. Sie machte in dem Krankenhaus ein Praktikum. Dabei nahm sie an der angeblichen Studie teil. Der Chefarzt spritzte der jungen Frau ein starkes Beruhigungsmittel, das sie kurzzeitig bewusstlos machte. Die Studentin ging nach dem Vorfall in ein anderes Krankenhaus und ließ dort ihr Blut untersuchen. Danach erstattete sie Anzeige wegen Körperverletzung. Von dem Missbrauch erfuhr sie erst durch die Ermittlungen.“

(Quelle: www.faz.de

BuchLaut Berichterstattung soll es Fotos und Videos von den Taten geben. Ich kenne die Akte nicht und weiß nichts über die Qualität des Beweismittel.

Die Verteidigung des Angeklagten dürfte aber – sofern das Hauptverfahren eröffnet wird – durchaus eine Herausforderung werden.

Im Falle einer Verurteilung ist eine Bewährungsstrafe wohl utopisch. Der Arzt befindet sich in Untersuchungshaft.

 

 

 

„Die Staatsanwaltschaft hat dazu einen Gutachter beauftragt, den Würzburger Rechtsmediziner Dieter Patzelt, dessen Gutachten offenbar vernichtend ausfällt für die wissenschaftlichen Erklärungen des Arztes.“

(Quelle: www.sueddeutsche.de)

Der Arzt befindet sich in Untersuchungshaft.

 

Dieser Beitrag wurde unter Sexualstrafrecht, Strafrecht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.