Die Henne im Korb

Wo sind all die Strafverteidigerinnen hin?

Eigentlich hatte ich den Eindruck, dass es viele Strafverteidigerinnen gibt. Bei den Bloggern fällt mir sofort die Kollegin Rüber ein und auch sonst ist Strafverteidigung schon längst keine Männerdomäne mehr. Wobei 2/3 aller Strafverteidiger männlichen Geschlechts sein sollen. Sagt irgendeine Statistik.

Nun verteidige ich aber in einem Verfahren, da sind nur männliche Kollegen tätig. Viele davon. Sogar die Nebenklagemaus..äh..der Nebenklagevertreter ist ein Mäuserich, also ein Rechtsanwalt. Der Staatsanwalt ist ein Mann, die Kammer ist nur mit Männern besetzt. Ich bin quasi die Henne im Korb. Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass es sich bei den Angeklagten auch ausnahslos um Herren handelt.

Mit Spannung erwarte ich den Umgangston in dem Verfahren und etwaige gemeinsame Mittagspausen. Wird einer der Herren meine Tasche tragen?

Wer kann mir im Notfall ein Taschentuch geben? Die Protokollführerin?

Ich bin ganz aufgeregt. Nein, Quatsch.

 

Dieser Beitrag wurde unter Strafrecht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Die Henne im Korb

  1. Surfer sagt:

    Nagut, da sich kein Anderer dazu herablassen will falle eben ich den Damen Ihres Berufsstandes in den Rücken:
    Ich fordere eine Frauenquote für Strafverteidigerinnen! Frauen können den Job so gut wie Männer und mit einer Frauenquote signalisieren wir FeministIRX das!

    Dabei ist unerheblich, ob eventuelle MandantIRX dann lieber einen männlichen StrafverteidIRX nehmen, um „keine Quotenfrau zu erwischen“. Kleine OpfIRX müssen wir auf dem Weg zur Gleichberechtigung bringen.

    (P.S. Vorpost mit falscher eMail bitte löschen)

  2. Maste sagt:

    Ich mache da ganz andere Erfahrungen (in Niedersachsen):
    Vorwiegend sind im hiesigen Bezirk Frauen als Straf-und Jugendrichter tätig, überwiegend Anfang 30 und sehr engagiert. Nebenklage gibt es hier offenkundig auch nur für Frauen, zumindest ist das meine Wahrnehmung. Das macht sich immer äußerst schwierig in Verfahren, wo es um § 176 StGB geht. Die einzigen Männer sitzen auf der Anklagebank…..

  3. Tipp sagt:

    lesen Sie mal den letzten Absatz von
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/prozess-um-erdinger-frauenarzt-richterin-wirft-polizei-spurenvernichtung-vor-1.2312912

    Da macht jemand Werbung für Anwälte/Strafverteidiger, darüber bloggte ich an Ihrer Stelle.

  4. Sehr geehrte Frau Kollegin,

    Hier ! Sie sind nicht allein – auch ich bin häufig die „Henne im Korb“ 😉

    Ich wage die Vermutung, Sie werden Ihre Tasche selbst tragen müssen (Wer tut das denn in anderen Verfahren ? ;). Die Herren der Gesellschaft scheinen sich hier stark emanzipiert zu haben 😉

    Vielleicht mischen wir ja eines Tages zusammen einen „Hühnerhaufen“ auf – in Hamburg oder anderswo 😉

    Herzliche kollegiale Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.