Sieben Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags

Das Landgericht in Stade hat einen 19-jährigen wegen Totschlags seiner Schwester zu sieben Jahren Jugendstrafe verurteilt. Der Spiegel berichtet:

„Das Landgericht Stade hat einen 19-Jährigen wegen Totschlags seiner Schwester zu sieben Jahren Jugendhaft verurteilt. „Er hat das Kind getötet, das Motiv bleibt allerdings unklar“, sagte der Vorsitzende Richter Berend Appelkamp. Mit seinem Urteil folgte er dem Antrag der Anklage. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Der 19-Jährige hatte die Tat vor Gericht abgestritten. „Ich war’s nicht“, sagte er nach den Plädoyers seiner Verteidiger. Sie wollen nun Revision einlegen. „Alle Zeugen haben ausnahmslos berichtet, dass er seine Schwester geliebt habe“, sagte Rechtsanwältin Annette Voges.

Zeugen beschrieben den Angeklagten im Prozess als liebenswürdig, hilfsbereit und sehr fürsorglich seinen vier jüngeren Schwestern gegenüber. Die Elfjährige soll er am meisten gemocht haben.“

(Quelle :www.spiegel.de)

 

Im Jugendstrafrecht gelten die Strafrahmen des allgemeinen Strafrechts nicht, die Höchststrafe beträgt 10 Jahre, § 18 JGG. Die hier verhängte Strafe bewegt sich also durchaus im oberen Bereich des Strafrahmens. Das Gericht hat hier keine Mordmerkmale festgestellt. Etwaiges Geschrei von Menschen, dass man für Mord gerade mal ein paar Jahre Knast bekäme, ist also unangebracht.

BücherGestützt hat das Gericht sein Urteil darauf, dass an der Leiche des Mädchens nur DNA-Spuren des Bruders gefunden worden waren. Die Spurenlage war nach Presseberichten eindeutig.

Die Verteidigung des Jungen hat Revision angekündigt. Das Urteil ist also nicht rechtskräftig.

Dieser Beitrag wurde unter Strafrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sieben Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags

  1. Nach Presseberichten „eindeutig“ kann auch bedeuten, dass der des Zuhörens nicht mächtige Reporter sich in seinem DummDreistSchädel überlegt hat, was seine Leser gerne lesen möchten und macht dann das nicht existierende Gewünschte zum Eindeutigen. Habe ich in dieser kleinen WELT schon mal abgebildet gesehen, von RotzTrottelLaber dann gerne in EXPLOSIVen Scheiß verwandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.